Adventssingen

Weihnachtssingen des LC Wuppertal Bergischer Löwe am 30. November 2018

Wir Lions wissen alle: interessante Veranstaltungen durchzuführen, mit denen wir zahlreiche Besucher anlocken und damit Mittel für unsere Förderprojekte gewinnen können, ist stets nicht einfach. Umso erfreuter waren die Bergischen Löwen, als ein Lionsfreund Mitte des Jahres 2018 vorschlug, erstmalig ein Weihnachtssingen zu veranstalten. Dabei lieferte er auch gleich den Veranstaltungsort und die Künstler mit, die die weihnachtlichen Gesänge instrumental begleiten sollten.
Bei der für das adventliche Singen präsentierte Kirche handelte es sich um die evangelische Lutherkirche im Osten der Stadt im Stadtteil Heckinghausen, eine Kirche, die seit Eröffnung eine umfangreiche kirchenmusikalische Historie hat. Für die musikalische Begleitung konnte die Gruppe „Mitsingkonzerte“ (www.mitsingkonzerte.de) gewonnen werden, obwohl ein weihnachtliches Programm in einer Kirche nicht ihr ihr übliches Programm ist.
Am Tag der Veranstaltung fanden sich schon früh am Nachmittag zahlreiche Löwen und ihre PartnerInnen auf dem Kirchengelände ein, um die Veranstaltung auch in Bezug auf das Catering vorzubereiten. Sehr half: der Kirchenraum war bereits weihnachtlich geschmückt, und bei der Technik konnten sich die Lions auf die Künstler verlassen. Der Verkauf von Speisen und Getränken sollte insbesondere auf dem neben der Kirche liegenden Platz erfolgen, Schirme sollten gegen eventuell widrige Witterungsverhältnisse schützen. Im benachbarten Gemeindehaus gab es zudem ausreichend Fläche, die Gäste auch bei Regen kommod zu versorgen. Mit Zeltdächern, Stehtischen, und Zubehör aus dem Fundus des Clubs entstand unter Jans Leitung rasch die geplante Infrastruktur. Lichterschmuck ließ das Ganze fast wie einen kleinen, gemütlichen Weihnachtsmarkt aussehen.

Dies fanden auch die zahlreichen Gäste, die sich schon vor dem offiziellen Einlass einfanden. Augenscheinlich zeigte sowohl die Werbung in den Freundeskreisen der Lions sowie die im Quartier in großer Zahl platzierten Plakate in Verbindung mit Ankündigungen im Gemeindebrief ihre Wirkung. Auch an der Abendkasse konnten wir zahlreiche weitere Besucher begrüßen. Diese genossen in der heimeligen Atmosphäre vor dem Konzert und auch in der Pause die von den Lions vorbereiten Speisen und Getränke. Unter Anderem der Duft von Bratwürsten vom Grill, natürlich auch der Geruch des legendären Lions-Glühweines, durchzog die Zelte und animierte unsere Gäste zum Verzehr des von Lions und PartnerInnen mit Freude verkauften Angebotes. Über ansehnliche Einnahmen freute sich die Kasse des Hilfswerkes, und die bereit stehenden Spendenschweine freuten sich über nennenswerte Spenden. Mit Speis und Trank bestens gerüstet, füllten die inzwischen überaus zahlreichen Besucher den Kirchenraum. Kurz nach zwanzig Uhr begrüßte der Clubpräsident launig Publikum und Künstler. Das Programm hatten die Künstler einfühlsam und kreativ zusammengestellt: neben bekannten und auch eher weniger gesungenen deutschen bestand das Programm aus englischen Liedern, von den Künstlern mit stimmungsvoll-lockerer Moderation verbunden. Sorge um das Beherrschen der Liedtexte war völlig unbegründet: von der Formation bereit gestelltes Material sorgte für Textsicherheit. So füllte sich das Kirchenschiff von Anfang an mit dem Gesang lauter und sicherer Stimmen. Die Begeisterung des großen Chores wuchs zusehends; bei „All I Want For Christmas Is You“ und „Jingle Bells“ am Ende des Konzertes sangen die Gäste zum großen Teil stehend und swingend und klatschten engagiert mit. Vereinzelt wurden gar Tänzer gesichtet … .
Die Zeit verging wie im Flug, um viertel nach zehn verklang der letzte Ton. Lang anhaltende Standing Ovations bewiesen, wieviel Freude die Konzertbesucher mit Programm und Künstlern hatten. Insofern steht bereits jetzt für die Adventszeit des kommenden Jahres fest: diese Activity wiederholen wir und machen sie zu einer festen Komponente des Fundraisings der Bergischen Löwen!